Über das Forschungsprojekt

„Religion als Ressource und Risiko. Eine empirisch-longitudinale Erhebung der Bedeutsamkeit von Religiosität für die Lebensbewältigung und Integration geflüchteter Jugendlicher (ReReRi-L)“

So lautet der Titel des im Dezember 2020 von der DFG bewilligten Projekts, das von Prof. Dr. Manfred Pirner (FAU) in Kooperation mit Prof. Dr. Ulrich Riegel (Universität Siegen) durchgeführt wird.

In der öffentlichen Diskussion wird die Religion von Geflüchteten ganz überwiegend als problematisch und bedrohlich, als Risiko, wahrgenommen, während sie als positive Ressource für die Lebensbewältigung und Integration wenig in den Blick kommt. Empirische Forschungsergebnisse liegen bislang kaum vor. Durch seine Ergebnisse möchte das Projekt u.a. die Voraussetzungen verbessern, um diesen Jugendlichen mit gezielten Bildungsangeboten besser gerecht werden und sie in ihrer Entwicklung besser fördern zu können.

Das Projekt wird coronabedingt voraussichtlich erst im Herbst 2021 starten; zwei Promotionsstellen sind für drei Jahre bewilligt.

 

http://www.rupre.phil.fau.eu/projects/

Über die Ergebnisse einer Vorstudie gibt Professor Pirner in einem Interview Auskunft.

1 Kommentar zu “Über das Forschungsprojekt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.